Informationen zum Datenschutz

 

 Sehr geehrte Klientinnen, sehr geehrter Klient, sehr geehrte Angehörige,

 

 der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist uns wichtig. Nach dem Kirchengesetzt über den Datenschutz der Evangelischen Kirche in Deutschland (DSG-EKD vom 15.11.2017) sind wir verpflichtet, Sie darüber zu informieren, zu welchem Zweck unsere Diakoniestation Daten erhebt, speichert oder weiterleitet. Mit den nachfolgenden Informationen geben wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht.

 

1. Verantwortlichkeit für die Datenverarbeitung

 

Verantwortlich für die Datenverarbeitung ist:

 Diakoniestation Idsteiner Land gGmbH                                Betriebsbeauftragte für den

 Geschäftsführung                                                                  Datenschutz:

                                                                                       Frau Sigrid Müller

 Fürstin-Henriette-Dorothea Weg 1                                      

 65510 Idstein                                                                        

 Tel: 06126/94180

 ev.diakoniestation.idstein@ekhn-net.de

 

 2. Zweck der Datenverarbeitung

 Die Datenverarbeitung erfolgt aufgrund gesetzlicher Vorgaben, um den Pflegevertrag zwischen Ihnen und uns und die damit verbundenen Pflichten zu erfüllen.

 Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, insbesondere Ihre Gesundheits­daten. Dazu zählen Pflegeanamnese einschließlich der gesundheitlich bedingten Beeinträchtigungen der Selbständigkeit oder der Fähigkeiten und pflegerelevanter Biographie Daten, Daten die auf einer ärztlichen Verordnung aufgeführt sind sowie Diagnosen, Therapievorschläge und -methoden und Befunde, die wir oder Ärzte erheben. Zu diesen Zwecken können uns auch andere Ärzte oder Therapeuten, bei denen Sie in Behandlung sind, Daten zur Verfügung stellen, z.B. in Arztbriefen oder Therapieberichten. Im Rahmen allgemeiner Anfragen (z.B. zu unseren Leistungen) verarbeiten wir die uns von Ihnen angegebenen Kontaktdaten wie Name, Adresse, Telefon oder E-Mail-Adresse zur Beantwortung Ihrer Anfrage. Wenn Sie einen Vertrag über Ihre pflegerische Versorgung mit uns schließen möchten, können relevante personenbezogene Daten Name, Adresse, andere Kontaktdaten (Telefon, E-Mail-Adresse), Geburtsdatum, Angaben zu Geschäftsfähigkeit und Vertretungsbefugnissen, Pflegegrad und besonders relevante gesundheitliche Einschränkungen sein. Wir benötigen diese Daten insbesondere zur Prüfung, ob eine fachgerechte Versorgung möglich ist. Ohne diese Daten können wir in der Regel keinen Vertrag mit Ihnen schließen.

 

3. Empfänger Ihrer Daten

Innerhalb unserer Einrichtung erhalten nur diejenigen zur Verschwiegenheit verpflichteten Mitarbeiter Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten und zur Durchführung des Vertrages einschließlich der Abrechnung brauchen.

Wir übermitteln Ihre personenbezogenen Daten nur dann an Dritte, wenn dies gesetzlich erlaubt ist oder Sie eingewilligt haben.

Empfänger Ihrer personenbezogenen Daten können vor allem andere Ärzte, andere Therapeuten, Krankenkassen, der Medizinische Dienst der Krankenversicherung, Steuerberater, PiA Pflege im Anschluss, ZAPV Wiesbaden, dem Hospizverein Idstein e.V. sowie Abrechnungsstellen sein. Die Übermittlung erfolgt überwiegend zum Zwecke der Abrechnung der bei Ihnen erbrachten Leistungen, zur Klärung von medizinischen und sich aus Ihrem Versicherungsverhältnis ergebenden Fragen. Im Einzelfall erfolgt die Übermittlung von Daten an weitere berechtigte Empfänger.

 

4. Speicherung Ihrer Daten

Wir speichern Ihre personenbezogenen Daten im Grundsatz solange, wie dies für die Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen und die Durchführung des zwischen uns geschlossenen Vertrages gesetzlich erforderlich ist.

Aufgrund rechtlicher Vorgaben sind wir dazu verpflichtet, diese Daten mindestens

zehn Jahre nach Beendigung des Pflegevertrages aufzubewahren. Nach anderen Vorschriften können sich längere Aufbewahrungsfristen ergeben.

 

5. Ihre Rechte

 Sie haben das Recht, gemäß . § 19 DSG-EKD von uns Auskunft über die von uns verarbeiteten, Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu erhalten.

Auch können Sie die Berichtigung unrichtiger Daten verlangen. Darüber hinaus steht Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen das Recht auf Löschung von Daten, das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit zu.

Die Verarbeitung Ihrer Daten erfolgt auf Basis von gesetzlichen Regelungen. Nur in Ausnahmefällen benötigen wir Ihr Einverständnis. In diesen Fällen haben Sie das Recht, die Einwilligung für die zukünftige Verarbeitung zu widerrufen.

Eine uns erteilte Einwilligung in die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten können Sie jederzeit widerrufen. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt und die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitungen nicht berührt.

Sie haben ferner das Recht, sich bei der zuständigen Aufsichtsbehörde für den Datenschutz zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten nicht rechtmäßig erfolgt.

 

Die Anschrift der für uns zuständigen Aufsichtsbehörde lautet:

 

Außenstelle Dortmund des Beauftragten für Datenschutz für den Datenschutz der EKD

Regionalverantwortlicher: Herr Sebastian Kita Friedhofstraße 4, 44135 Dortmund

Telefon: 0231 / 533827 20

E-Mail: mitte-west@datenschutz.ekd.de

 

6. Rechtliche Grundlagen

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer Daten ist .§ 13 Absatz 2 DSG-EKD.

Aufbewahrungsrichtlinien 965a und Aufbewahrungspflicht nach EKHN 965 b

Recht auf Auskunft  § 19 DSG-EKD

Recht auf Berichtigung  § 20 DSG-EKD

Recht auf Löschung  § 21 DSG-EKD

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung  23 DSG-EKD

Recht auf Datenübertragbarkeit . § 24 DSG-EKD

Widerspruchsrecht . § 25 DSG-EKD

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gern an uns wenden.

 

Ihre Diakoniestation